Distrikt 86 - International Inner Wheel

Aktuelles 2015

 
01.12.2015 - PP-Treffen

Treffen der Präsidentinnen Jahrgang 2004/05

Zum bereits 10. Mal trafen sich die Pastpräsidentinnen des Jahres 2004/05 mit ihren Männern. Dieses Mal waren alle auf Einladung von Brigitte Kopper in Kaiserslautern.  Im Vordergrund dieses Erlebniswochenendes standen wie immer hervorragender Wein und gutes Essen. Dieses Mal wurde dieses jedoch nicht einfach konsumiert, sondern unter Anleitung von Brigtte in ihrem Haus selbst hergestellt. Für die nicht Kochbegeisterten bot Bernd Kopper ein Bouletunier an, das ungeahnte Talente entdecken ließ.

 


Unter dem Thema "Alles kommt uns spanisch vor" schwelgten wir später alle in Ziegenkäse mit Orangenmarmelade aus Mallorca, Pulpo à la Craquela, sauer eingelegten Sardinen mit Ei, Gambas mit Knoblauch, gefüllten Muscheln, gebratenen kleinen Paprikas, spanischem Käse eingelegt in Olivenöl, Melone mit Chamon Belota, gebratener Blutwurst auf Apfelscheiben und Datteln in gerauchtem Schinken. Völlig erschöpft von den kulinarischen Köstlichkeiten ging es gleich über zum Iberico Schwein mit kanarischen Runzelkartoffeln. Dazu gereicht wurde Moro Rocho und Moro Verde, Pasten aus Knoblauch und Olivenöl mit roten und grünen Peperonis. Was wäre ein solches Essen ohne Dessert. Nach einer dringend notwendigen Pause genossen alle Vanilleflan mit glasierten Orangenscheiben und Schokoladenkuchen mit Erdbeersoße. Alles einfach ein Traum!
Begleitet wurde dieses vorzügliche Essen von spanischen Weiß- und Rotweinen, die fachgerecht von unserem Gastgeber Bernd kommentiert wurden.
Danke liebe Brigitte und lieber Bernd für dieses schöne Wochenende bei euch. Wie immer freuen wir uns alle schon jetzt aufs nächste Jahr in Würzburg bei unserer Freundin Ulla Tittor. Ulla, wir kommen!!!!!
Anne Jaeger, IWC Mainz

15.11.2015 - Präsidentinnentreffen

Austausch, Information und Freundschaftspflege

Kurz nach der Distriktkonferenz in Ludwigsburg lud Distriktpräsidentein Kersten Asenkerschbaumer und ihr Vorstand die amtierenden Clubpräsidentinnen zum Treffen am 14.11.2015 nach Pforzheim ein.

27 Präsidentinnen bekamen an diesem Vormittag viele Informationen und fragten interessiert nach. Kersten Asenkerschbaumer konnte alle Fragen  der Damen klären. Ein Thema war u.A. die Ämterbesetzung in den Clubs. Wichtige Anregungen kamen dabei von einigen Präsidentinnen für ihre Kolleginnen.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Highlights: Veronika Bleyl schilderte ihre Erfahrungen aus 16 Jahren zum Thema "Nationaler Vorstand", Anette Haas zeigte eindrucksvoll den Einsatz "unseres" Blauen Busses in Seelow und Umgebung  und Anne Jaeger berichtete über ein Projekt ihres IWC Mainz in Rumänien. Infos zur Rundschau, zum Internet und Versicherungsfragen rundeten die Veranstaltung ab. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten sich die Freundinnen rege Austauschen.

 

12.11.2015 - Potenzialanalyse

Wo finden wir neue Mitglieder

Wie viele Damen gibt es bei Inner Wheel ohne rotarischen Hintergrund, aus welchen Rotary Clubs rekrutieren sich die Damen in den einzelnen Clubs und  wo gibt es Potenzial für neue Mitglieder -  eine Analyse unserer Gründungsbeauftragten Anne Jaeger, gehalten auf der DK in Ludwigsburg. Die Ausführungen finden Sie im internen Bereich.

09.11.2015 - Präsidentinnen-Treffen Jahr 2009/10

Jugendstil pur in Darmstadt


Alle Jahre wieder – wie schön ist es doch, die Freundinnen aus dem eigenen Präsidentinnenjahr wiederzusehen und mit ihnen ohne jede Pflichten und Ämter einfach nur gemütlich zu plaudern, zu diskutieren und sich auszutauschen. Der Gesprächsstoff geht eigentlich nie aus.

Nachdem der erste Termin  im Juli bei  großer Hitze ausfiel, kamen die Freundinnen aus dem ganzen Distrikt  zusammen mit Past-DP Beatrix von Fassong am 7. November  nach Darmstadt, um hier den Jugendstil zu erkunden. Nach der Begrüßung im Hotel machten wir einem Spaziergang zur Mathildenhöhe, dem ehemaligen Zentrum des Jugendstils. Bei mildem Novemberwetter konnten wir  hier im historischen Platanengarten (von 1830) im Freien unser Mittagessen einnehmen -  mit Blick auf den berühmten „Hochzeitsturm“, dem Wahrzeichen der Stadt Darmstadt. Der letzte hessische Großherzog Ernst Ludwig bekam ihn 1908 von den Darmstädter Bürger/innen zur Hochzeit geschenkt.  Bei der anschliessenden Führung durch die ehemalige Künstlerkolonie (1899-1914) konnten wir viel über deren Geschichte erfahren und die von ihnen erbauten Wohnhäuser und Ateliers sehen, das Große Haus Glückert  sogar besichtigen.


Am Sonntag, nach ausgiebigem, gemütlichem Frühstück besuchten wir das 2014 neu eröffnete Hessische Landesmuseum. Der Kurator der Jugendstilabteilung zeigte uns engagiert und mit viel Begeisterung die Höhepunkte der Kunst um 1900 aus ganz Europa. Besonders beeindruckend waren die wunderschönen Prunkstücke der Jugendstilschmucksammlung.
Nach einem kleinen Abschluss im Museumscafe war das Treffen leider schon zu Ende. Unser besonderer Dank geht an Brigitte Hennecke vom IWC Darmstadt für ihre Super-Organisation und ihre liebevolle Betreuung. Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder - in Konstanz – der Termin wird noch bekannt gegeben. Wir hoffen auf rege Beteiligung.
Bärbel Burkhardt

 

24.10.2015 - Distriktkonferenz

49. Distriktkonferenz in Ludwigsburg

Der Inner Wheel Club  Ludwigsburg hatte am 24. Oktober 2015 zur 49. DK in die historische Barockstadt  Ludwigsburg mit ihrem wunderschönen Residenzschloss  eingeladen.
Empfangen wurden die von Nah und Fern angereisten Inner Wheel Damen bereits am Freitag in den Grävenitz Sälen im Schloss.

Gestärkt  mit von  Inner Wheel Freundinnen selbstgemachten Maultaschen, Kartoffelsalat und Kaffee und Kuchen wurden die Gäste zu Schlossführungen abgeholt.

Die kostümierten Schlossführer(innen) entführten die Gäste zu kurzweiligen Themenführungen in die geheimsten Winkel des Schlosses. Bei anregenden Gesprächen und einem leckeren Büffet klang der Abend sehr gemütlich im Parkcafé in der Orangerie im Schlossgarten aus. Auf dem nächtlichen Heimweg wurden die Gäste überrascht  von  einem wunderschönen,  mit Hunderten von Kerzen beleuchteten Weg durch den Schlossgarten.

Am Samstag, nach der Begrüßung durch die Präsidentin des IWC Ludwigsburg Rose Striegel eröffnete  die Distriktpräsidentin Kersten Asenkerschbaumer die Konferenz. Es folgten die Grußworte von Oberbürgermeister Werner Spec, vom Präsidenten des RC Ludwigsburg Jörg Riehle  und dem amtierenden Governor  des Distrikts 1830 Prof. Dr. Wolfgang Kramer.  Im Anschluss hielt Frau Elfie Krüger den Festvortrag mit dem Thema „Im Schatten der Macht –  Frauen im Residenzschloss Ludwigsburg“.

In der anschließenden Arbeitssitzung folgten nach Aufruf der Delegierten die Berichte der Vorstandsmitglieder. Gründungsbeauftragte Anne Jaeger informierte über den Distriktwein. Distriktredakteurin Bärbel Burkhardt wies darauf hin, dass es zur Zeit keine nationale Redakteurin gibt. Die Rundschau wird von einem gut funktionierenden Redaktionsteam von Inner Wheelerinnen aus allen 7 Distrikten gestaltet.  Aktuelle Themen für die nächste Rundschau sind: „Die Flüchtlingshilfe „und „Der Umgang mit den neuen Medien“.  Eine Zusammenarbeit mit den Internetbeauftragten der Distrikte wird angestrebt.
Gründungsbeauftragte Anne Jaeger stellte uns in einer Präsentation eine Potenzialanalyse mit folgendem Schwerpunkt vor: Wie viele Damen gibt es bei Inner Wheel ohne rotarischem Hintergrund , aus welchen Rotary Clubs rekrutieren sich die Damen in den einzelnen Clubs und  wo gibt es Potenzial für neue Mitglieder.
Jutta Nerlich erläutert ausführlich den Kassenbericht und wurde anschließend einstimmig entlastet. Die nationale Repräsentantin  Stefani Röders-Arnold hob in ihrem Arbeitsbericht u.a. folgende Punkte hervor:  das European Meeting in Bristol,  die Satzung, Treffen aller Service Clubs in Wiesbaden, die Projekte „Denkfabrik“ und Nationaler Vorstand.
Die für den Distriktvorstand  nominierten Kandidatinnen für das Inner Wheel Jahr  2016/17 wurden gewählt: Präsidentin: Anette Haas, Vizepräsidentin: Jutta Nerlich, Schatzmeisterin: Brigitta Sengpiel, Sekretärin: Maria-Irene Hüther, Internetbeauftragte: Hannelore Lörz .   
Gabriele Steimel kandidierte für das Amt der Nationalen Repräsentantin  und wurde nominiert.
Dem  Antrag zur Befreiung der Tagungsgebühr für die Shop-Betreiber des Benefiz-Shops wurde zugestimmt.  Jeder ausrichtende Club kann bei der Distriktschatzmeisterin beantragen, dass deren Tagesgebühr für die Konferenz vom Distrikt entrichtet wird; es liegt im Ermessen der Clubs diese Gebühr selbst zu tragen.
Die amtierende Präsidentin des IWC Böblingen Irmentraud Herber lud alle anwesenden Konferenzteilnehmer zum 25-jährigen IWC Distrikt Jubiläum nach Sindelfingen ein. Die Distriktkonferenz findet am 25. Juni 2016 statt.  Als Ehrengast hat die Weltpräsidentin Charlotte de Vos bereits ihr Kommen zugesagt.
Ein Riesen-Dankeschön für die Super-Vorbereitung der DK geht an den IWC Ludwigsburg. Und hier das Resümee der Ludwigsburger Freundinnen:
„Das Ausrichten einer Distriktkonferenz fördert die Freundschaft. Durch die sehr intensiven Vorbereitungen haben wir uns oft getroffen, wir haben mit großer Freude in Teams miteinander gearbeitet und konnten somit unsere Freundschaft vertiefen.“

 

09.10.2015 - Distrikt-Altvorstände

Treffen von Freundinnen

Die "Distrikt-Alt-Vorstände" aus den Amtszeiten von Anne Jaeger(2011/12) und Anneliese Grenke (2012/13) trafen sich bereits zum zweiten Mal, um die gute Freundschaft weiter zu pflegen. Diesmal ging es nach Rheinhessen. Anne Jaeger erwartete uns mit traditionellem Zwiebelkuchen und Federweißen. Bei wunderschönem Wetter holte uns  Herr Fleischer vom Weingut der Stadt Mainz mit seinem Traktor ab. Im Anhänger fuhren wir dorthin, wo unser Distriktwein wächst.

Wir erfuhren viel über Wein und probierten fleissig. Natürlich wird auch hier die Tradition gelebt: Weck, Worscht und Woi sind dabei!!!!
Die Fahrt endet im Weingut Fleischer in Mainz-Hechtsheim. Hier können wir erfahren
Gelb oder rot – bei welchem Licht schmeckt Wein am besten
Äpfel oder Birnen – Riechprobe mit Wein und Aromen
Vierteilige Erlebnisprobe im neuen Barriquekeller: die ersten Rotweine der Jahrgänge 2012 und 2014.


Am nächsten Morgen ging die Fahrt per PKW nach Oppenheim. Dort führte uns eine liebgewonnene Freundin durch die wunderschöne Katharinenkirche. Beeindruckend. Dann hieß es Abschiedschied nehmen. Danke, liebe Anne, es waren zwei wunderschöne Tage.

 

07.10.2015 - Ehrung

Ehrenmitgliedschaft für Edelgard von Kraewel

In einem feierlichen Akt wurde Edelgard von Kraewel für ihren unermüdlichen Einsatz im Dienste des Allgemeinwohls gewürdigt.

 

 

Ihr langjähriges selbstloses Engagement ist beispielhaft und verdient höchste Anerkennung. Sie war Mitbegründerin des IWC Ortenau, brachte sich in zahlreiche Clubämter ein, leitete jahrelang als Vorsitzende den Förderverein. Ihre ganz persönliche Leidenschaft galt und gilt dem „Inner Wheel-Café im Paul-Gerhardt-Haus“, das sie 1999 als Präsidentin gründete und das ihr bis heute sehr am Herzen liegt.
Heide Gruber, IWC Ortenau

 

28.09.2015 - Öffentlichkeitsarbeit

Vortrag von Gabriele Steimel


„Öffentlichkeitsarbeit für Inner Wheel Clubs“ – Vortrag von Gabriele Steimel
Ausgehend von einer Pyramide, die den Zusammenhang von Ämterübernahme durch Clubmitglieder, Aufnahme neuer Mitglieder und Öffentlichkeitsarbeit veranschaulicht, beschreibt der Vortrag von Pastpräsidentin des 86. Distrikts Gabriele Steimel Grundsätze, Gründe und Voraussetzungen für Öffentlichkeitsarbeit . Tipps zu Werbemaßnahmen für eigene Veranstaltungen und zum Umgang mit Journalisten ergänzen den Vortrag. Zusätzlich gibt es vier sogenannte Extras, die formale und sprachliche Kriterien für Presseartikel nennen, Motivauswahl und technische Anforderungen an Pressefotos, Umgang mit Spendenquittungen und wichtige Facebook-Regeln.


Alle Vorträge finden Sie in unserem internen Bereich. Sollten Sie das Passwort nicht wissen, wenden Sie sich bitte an Ihre Clubsekretärin. Das Passwort steht  jeder Inner Wheel-Freundin unseres Distriktes zu.

27.08.2015 - Vorstandssitzung

Erste Arbeitssitzung des Vorstandes 2015/16

Distriktpräsidentin Kersten Asenkerschbaumer lud zur ersten Arbeitssitzung nach Stuttgart ein. Gestärkt mit Kaffee und Butterbrezel arbeitete, diskutierte, überlegte und beschloss der Vorstand in über vier Stunden die aktuellen Themen und Aufgaben. Dann war Zeit bei einem köstlichen Mittagessen (eigentlich schon Nachmittagessen) auch über Persönliches zu sprechen.

15.08.2015 - Aktion für den Blauen Bus in Seelow

Inner Wheel Distriktwein kommt aus Rheinhessen

Ein Sozialprojekt der Distriktpräsidentin 2011/12 Anne Jaeger und der Clubpräsidentin Nadja Walter-Rothenbach gemeinsam mit dem Weingut der Stadt Mainz für den Inner Wheel Distrikt 86 Inner Wheel Deutschland ist aufgeteilt in 7 Distrikte. Mainz liegt mit 42 Clubs im 86. Distrikt mit einer Ausdehnung von der Loreley bis an den Bodensee und von Saarbrücken bis Schwäbisch-Gmünd.
Viele Weinanbaugebiete und somit Weingüter gibt es in diesem großen Gebiet. Und dennoch kommt der Distriktwein aus Rheinhessen. Es begann im Jahr 2011 als die damalige Distriktpräsidentin Anne Jaeger den ersten Distriktwein mit dem Weingut der Stadt Mainz zusammen ins Leben gerufen hat. Das, was damals als eigene Geschenke bei Clubbesuchen gedacht war, ist mittlerweile ein Projekt für alle Clubs des Distrikts geworden.
Die Wahl fiel in 2015 wieder auf den  Riesling Classic der Familie Fleischer.
Zunächst 600 Flaschen, zu einem Sonderpreis, liegen für Inner Wheel Deutschland im Weingut und warten auf den Versand. Die Flaschen bekommen ein eigens von der Internetbeauftragten Inner Wheel Deutschland Hannelore Lörz für dieses Projekt  entworfenes Etikett, in das individuell die Namen der Clubs bzw. der Clubpräsidentinnen eingedruckt werden.
Das  ist möglich durch das Engagement der Firma gewa in Bingen, die vertreten durch deren Geschäftsführerin und derzeitige  Präsidentin des Inner Wheel Club Rheinhessen Nahe Nadja Walter-Rothenbach, die Etiketten kostenlos zur Verfügung stellt.

 

Nadja Walter-Rothenbach (IWC Rheinhessen-Nahe), Stefan Fleischer, Anne Jaeger (IWC Mainz - DP 2011/12

 

3 € pro Flasche fließen somit in das Sozialprojekt des Distrikts, das mobile Jugendzentrum in Seelow am Oderbruch. Dieser 18 m lange umgebaute Gelenkbus fährt seit 2002 in dem dünn besiedelten Gebiet Märkisch-Oderland und bietet in einer Region, die von hoher Arbeitslosigkeit und kaum vorhandener Industrie und Handwerk  geprägt ist, ein überzeugendes Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche. Mit Hilfe von engagiertem Fachpersonal bietet dieses Mobile Jugendzentrum Hausaufgabenbetreuung, Theaterspielgruppen, Sportgemeinschaften, Zeltlager, Musikveranstaltungen und ist aus der Region nicht mehr wegzudenken.
Dieses Projekt ist in den ersten Wochen so erfolgreich angelaufen,  dass darüber nachgedacht wird, diesen Distriktwein auch in den anderen 6 deutschen Distrikten anzubieten.

12.08.2015 - Neuer Club im Distrikt

IWC Lahr gegründet

Der Distrikt freut sich und alle 41 Clubs: am 11.8.2015 wurde der IWC Lahr gegründet. Die Gründungsbeauftragte, Anne Jaeger, konnte mit 13 Damen den 229. Club in Deutschland begrüßen. Herzlich willkommen IWC Lahr in der Inner Wheel-Familie.

04.08.2015 - Nepal-Hilfe

Bericht von Kamal Prava Kharel, Präsidentin, Distrikt 350, Nepal

Zusammenfassende Übersetzung des Berichts der Distriktpräsidentin 2015/16, Kamal Prava Kharel, Distrikt 350 Nepal, von Renate Stoeger, ISO-Beauftragte 2015/16, Distrikt 86

Durch die schrecklichen Erdbeben, am 25. April und am 12. Mai 2015, 50 Meilen nordwestlich von Kathmandu und zahlreichen starken Nachbeben wurden 288780 Häuser vollständig und 267373 teilweise zerstört.
Nach dem neuesten Bericht des Innenministeriums sind 8631 Tote zu beklagen.


Mit Beginn der Monsunperiode müssen vor allem Notunterkünfte in abgelegenen Regionen errichtet werden. Dringen benötigt werden Regendecken, verzinkte Wellbleche, Werkzeuge und Haushaltsgeräte.
Der IIW-Distrikt Nepal hat seine Hilfsaktion auf  das schwer betroffene Dorf "Tinghare Village" nur 40 km von Kathmandu konzentriert. Thinghare Village zählt 112 Familien die der Danuwar Community angehören, früher eine Kaste der Unberührbaren.
Diese Menschen verdienen sich heute ihr Brot als Landarbeiter für einen "Landlord".
Das Erdbeben hat nicht nur ihr persönliches Lebensumfeld zerstört.
Sie haben keine Häuser mehr in denen sie wohnen können, aber auch ihren Lebensunterhalt können sie sich nicht mehr verdienen, da die Risse in der Erde und Erdrutsche die Felder zerstört haben und starke Regenfälle die Situation noch verschlimmerten.
Der IIW-Distrikt Nepal hat als erstes bei der Rettung der Menschen geholfen.


Nach der Rettung haben wir in einer zweiten Phase Lebensmittel, Hygienesets und Regendecken bereitgestellt.
Die dritte Phase bestand in der Einrichtung eines kostenlosen Medizinblocks, wo 4 erfolgreiche Operationen durchgeführt werden konnten und viele Menschen untersucht und völlig kostenlos mit Medikamenten versorgt werden konnten.
Wir konnten sogar 165 "shelter boxes" (Notzelte) verteilen.
28 unserer Rotaract Mitglieder bekamen von einem amerikanischen Spezialisten eine Sonderausbildung , die sie befähigte von Dorf zu Dorf zu ziehen und den Menschen bei der Reduzierung ihrer Angst vor Erdbeben zu helfen und sie mental zu stabilisieren.


Am 20. Juli 2015 haben wir folgende Aktionen erfolgreich beendet:
Verteilung des verzinkten Wellblechs, der Plastikplanen, Dachnägeln, des Bindedraht, von Holz und Bambusstangen für Pfosten und Dächer und der Moskitonetze für den Bau von Notunterkünften. Diese Notunterkünfte bieten den betroffenen Menschen so lange Schutz, bis sie ihre traditionellen Häuser wieder aufbauen können. Wenn das Material für die Notunterkünfte richtig ausgewählt wurde, kann er zum Bau der festen Häuser wiederverwendet werden.


Wir sind glücklich, dass uns die Regierung die Genehmigung zur Verteilung unserer Hilfsgüter vor dem Einsetzten des Monsuns erteilt hat.
Unser nächstes Ziel wird der Bau einer Gemeindeschule und eines Gemeindekrankenhauses sein.
Wenn wir die vollständigen Pläne haben, werden wir sie Ihnen gerne zukommen lassen.
Als Anhang finden Sie noch einige Bilder. Wenn Sie Fragen haben, will ich sie gerne beantworten.

Herzlichen Dank und liebe Grüsse,
IW Kamal Prava Kharel
District Chairman 2015-16
District 350Nepal
Email:iwbagmati5644@yahoo.com

19.07.2015 - DK in Ludwigsburg

Einladung zur Herbst-Distriktkonferenz nach Ludwigsburg

Die Ludwigsburger Freundinnen laden herzlich zur Herbst-Distriktkonferenz in die Residenzstadt ein. Bitte rechtzeitig anmelden.
Einladung
Anmeldung

30.06.2015 - Distriktkonferenz in Pforzhim

Distriktkonferenz des 86. Distrikts in Pforzheim 26./27.6.15

Zum Abschluss Ihres Distriktpräsidentinnenjahres lud Gabriele Steimel nach Pforzheim ein. Die große Zahl an Delegierten und Gästen wurde schon am Freitagnachmittag von den Clubfreundinnen zu verschiedenen Aktivitäten begleitet. Eine Gruppe besichtigte das Schmuckmuseum, das Exponate aus allen Epochen der Schmuckherstellung zeigt. Die zweite Gruppe besuchte  die Schmuckwelten, Europas größtes Schmuck- und Uhrenhaus. 

Die dritte Gruppe war unterwegs zum Gasometer, einem ehemaligen Gaskessel, der seit letztem Jahr mit dem 360 Grad Panorama von Rom im Jahre 312 des Künstlers Yadegar Asisi ausgestattet ist. Die begleitende Ausstellung erklärt das Leben und die Zeit von Kaiser Konstantin. Beim Abendessen  im Ratskeller wurden alte Freundschaften wieder aufgegriffen und durch interessante Gespräche neue geschlossen. Der Abend klang in der Hotelbar des Parkhotels aus, wo sich einige Damen besonders über den Sieg der Damenfußball -Nationalmannschaft freuten.
Am Samstagmorgen wurden alle Teilnehmerinnen  herzlich durch Präsidentin Sabine Jung und Distriktspräsidentin Gabriele Steimel begrüßt.  Danach kam  die erste musikalische Einlage von Alisa Kratzer, der Stipendiatin  des Inner Wheel Clubs Nordschwarzwald, die Werke von Bach, Telemann und Mozart zu Gehör brachte.

 

Die anschließenden Grußworte wurden gesprochen von Gert Hager, dem Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim, von Prof. Dr. Wolfgang Kramer, dem rotarischen Incoming Governor des Distrikts 1830 und von Stefanie Röders-Arnold, der nationalen Repräsentantin von Inner Wheel. Gabriele Steimel referierte über das Thema „Öffentlichkeitsarbeit für Inner Wheel“, und dann kam noch einmal ein begeisterndes Vorspiel von Alisa Kratzer, das mit der Etüde Nr. 10 „Revolution“ von Frederic Chopin ein temperamentvolles Ende fand. Sabine Jung konnte Alisa ein zweites Stipendium vom Club Nordschwarzwald überreichen. Nach einer kurzen Kaffeepause begann die eigentliche Arbeitssitzung mit dem Aufruf der Delegierten und den Tätigkeitsberichten der Vorstandsmitglieder.  Kaija Eckert und Bärbel Burkhardt gaben einen ausführlichen Bericht von der World Convention in Kopenhagen,  mit einer beeindruckenden Diashow. Besonders interessant war die Vorstellung von erfolgreichen IWC Projekten zum Fundraising für Inner Wheel. Anna Maria Oltzscher vom IWC Böblingen gab Einblick in die Möglichkeit der Benefizeinladungen, beim IWC Reutlingen- Tübingen wird die Stadthalle für einen  riesigen Flohmarkt  gemietet - und der IWC Freiburg verkauft zum Tag der Frau Rosen, die als Anerkennung an Mitarbeiter oder Kunden weitergegeben werden.


Zum eigentlichen Höhepunkt der Ämterübergabe legte Gabriele Steimel die Amtskette der neuen Distriktpräsidentin, Kersten Asenkerschbaumer um. In ihrer Anrittsrede stellte diese das Motto für ihr Amtsjahr vor „Sich selbst zum Tätigsein bewegen“. Im Anschluss wurde ihr neuer Vorstand vorgestellt.
Zum Abschluss lud Rose Striegel  zur nächsten Distriktkonferenz am 23./24.10.2015 nach Ludwigsburg ein.


Mit den Abschiedsworten von Gabriele Steimel von Harry S. Truman: „Ich war kein großer Präsident, aber ich habe eine wundervolle Zeit damit verbracht, einer zu werden“ wurde die Konferenz beendet. Alle Teilnehmerinnen trafen sich zum gemeinsamen Mittagessen im Parkhotel.
Dr. Roswitha Haug, IWC Nordschwarzwald

29.06.2015 - Inner Wheel und Rotary

Zu Gast bei Rotary Distriktkonferenz in Mainz

Anlässlich der Rotary Distriktkonferenz am 13. Juni in Mainz trafen sich die Inner Wheel Freundinnen aus den IW Clubs Bad Kreuznach,  Leverkusen-Dormagen, Loreley-Nastätten, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Saarbrücken im ZDF. Nach einem Damenprogamm am Freitagnachmittag, das die Damen auf den Turm von St. Stephan führte, stand der Samstag ganz im Zeichen der Distriktkonferenz. Renate Bauer, Past DP des Distrikt 81, war als Begleitung ihres Mannes, der in Vertretung des Weltpräsidenten eine Rede hielt, dabei. Die Grußworte für unseren Distrikt 86 sprach PastDP Anne Jaeger in Vertretung von Gabriele Steimel.

22.06.2015 - Ein Reisebericht

Clubreise nach Rumänien

Anne  Jaeger, Pastdistriktpräsidentin des Distrikts 86, organisierte im  März 2015 für ihren Club eine Benefiz-Reise nach Siebenbürgen. Hier ein interessanter Reisebericht. PDF

18.03.2015 - Vizetreffen

Vizepräsidentin-Sekretärin-Schatzmeisterin Treffen 2015

 

Vorstandstreffen und Vizepräsidentinnen Treffen der Amtsträgerinnen 2015/2016


 

Unsere Vize Distriktpräsidentin, Kersten Asenkerschbaumer, lud ihre Amtsträgerinnen, welche sie auf Club- und Distriktebene in ihrem Jahr begleiten werden, nach Pforzheim ein.

In diesem Forum sollte allen Beteiligten Raum zum Kennenlernen und zum Austausch gegeben werden.

Begleitend zu dieser Veranstaltung war die Schulung der Sekretärinnen, Schatzmeisterinnen und erstmalig Schatzmeisterinnen der Fördervereine vorgesehen.

Schon am Vorabend ergaben sich beim gemeinsamen Abendessen, der schon am Freitag angereisten  Freundinnen, lebhafte Gespräche zum Gedankenaustausch

Am Samstag begrüßte unser Vize Distriktpräsidentin Kersten Asenkerschbaumer die eingetroffenen Gäste, eröffnete das Forum und stellte sich und das Programm für ihr Jahr vor. Es standen allen Teilnehmerinnen Mappen zur Verfügung,  deren Inhalt viel Wissenswertes für das Jahr einer Club Präsidentin als Basisinformation enthielten. In einer kurzen Vorstellungsrunde, stellten sich die Vertreterinnen der Clubs mit Namen, ihrem Profil und Anzahl der Clubmitglieder vor.

Viele Fragen wurden gestellt und kamen zur Diskussion. Unter anderem die Besetzung der Ämter und deren Rotation, ein ständig wiederkehrendes Thema, sowie Öffentlichkeitsarbeit, die Homepage auf Distrikts- und Clubebene, satzungsgemäße Nominierungen, die Satzung im Allgemeinen und Speziellen, die Leitfäden für die Clubämter und das Für und Wider eines neuen Nationalen Vorstands. Ein weiteres und zentrales Thema war die Aufnahme von Damen ohne rotarischen Hintergrund. Ganz wesentlich dabei, diesen Damen Wertschätzung entgegenzubringen und sie im Club mit einer Willkommenskultur aufzunehmen und entsprechend zu integrieren. Ein  weiteres Thema war die bevorstehende World Convention in Kopenhagen. Schlussendlich war diese Veranstaltung eine sehr harmonische und lebendige Begegnung mit den Vertreterinnen der Clubs und mit dem zukünftigem Distriktvorstand.

Engagiert und mit viel Elan wird unsere zukünftige, sympathische Distriktpräsidentin ihr Jahr 2015/16 mit den Clubs  erleben und dazu wünschen wir viel Glück und Freude.

 Beatrix von Fassong IWC Bodensee, Gründungsbeauftragte 2014  2015

 

Die neuen Vorstandsmitglieder 2015/2016

Gleich vier ehemalige, sowie die amtierende und incoming Distriktpräsidentinnen haben im März an dem von Vizepräsidentin Kersten Asenkerschbaumer organisierten Vizepräsidentinnentreffen in Pforzheim teilgenommen.

Zwei von ihnen, Anneliese Grenke DP 2012/13 und Anne Jaeger DP 2011/12, werden als Archivarin bzw. Gründungsbeauftragte dem neuen Distriktvorstand 2015/16 wieder angehören.