Inner Wheel Club Ravensburg - International Inner Wheel Distrikt 86

Inner Wheel Club Ravensburg


 

Inner Wheel International

Inner Wheel ist die weltweit größte Frauen-Service-Organisation. Die Mitglieder von Inner Wheel widmen sich der Pflege der Freundschaft, sozialen Diensten und der internationalen Verständigung. Zurzeit gibt es 4000 Inner Wheel Clubs mit 105.000 Mitgliedern weltweit. In Deutschland sind es derzeit 228 Clubs mit ca. 8.600 Mitgliedern.

 

Unser Club

Seit der Gründung ist unser Club auf 45 Freundinnen angewachsen. Wir pflegen unsere Freundschaft, damit wir umso tatkräftiger im Außen helfen können. Wir unterstützen regionale und internationale förderungswürdige Projekte. Dafür sammeln wir Spenden mit verschiedensten Fundraising-Modellen und sind aktiv mit persönlicher Hilfe in Hands-on-Projekten.

 

Unser Handeln orientiert sich an den Werten von International Inner Wheel

Freundschaft – Hilfsbereitschaft - Internationale Verständigung

 

Unsere aktuellen sozialen Projekte:

Adolf Gröber Heim
Alphabetisierungskurs des Diakonischen Werks Ravensburg
Einfach Essen
Garten für Hospiz Schussental
Jaipur Foot Projekt Kenia
Ravensburger Clowns
RFPD
Spende für blinde/sehbehinderte Kinder in Cluj/ Rumänien
Stiftung Valentina
Suppenküche Bad Waldsee
Unterstützung begabter Kinder mit Migrationshintergrund an der Kuppelnauschule
Unterstützung Schifra (Trauerbegleitung)
Vesperkirche Ravensburg
Waisenkinder Nepal
Wellcome
Sozialmedizinische Nachsorge
Amalie

 

Kunstförderung

Don Giovanni in der Studenten-WG


Jugendlichen die Welt der klassischen Musik und Oper nahe bringen, das will ein Projekt von Studierenden des Salzburger Mozarteums, das der Inner Wheel Club Ravensburg jetzt großzügig unterstützte.
Präsidentin Sabine Spägele, Opern- und Salzburg-Fan, lernte die Musikkomödie „Giovanni’s Liebesbriefe“ durch Maria Hegele aus Tettnang kennen, die in Salzburg am Mozarteum eine Ausbildung als Mezzosopranistin durchläuft. In einem Meeting 2018 beim IWC Ravensburg stellte Maria das Projekt vor und gab überzeugende Kostproben ihrer Gesangskunst.
Jetzt konnte die Veranstaltung für über 200 Schülerinnen und Schüler am Spohngymnasium in Ravensburg stattfinden. Aus 5 Schulen kamen die jugendlichen Zuschauer, die sich auf eine zeitgemäße, spannende und lustige Reise durch die Welt der Oper begaben. In Anlehnung an Mozart ließen die drei Studentinnen Maria Hegele, Anna-Magdalen Perwein und Francesca Paratore, zusammen mit ihrem Kommilitonen Daniel Weiler, den Frauenhelden und Heiratsschwindler Giovanni in eine Wohngemeinschaft der Geliebten Suse mit den Geschwistern Hänsel und Gretel geraten – und dort kläglich scheitern. Sie sangen dazu berühmte Arien, Duette, Terzette, Quartette von Mozart bis Rossini und Wagner, begleitet von der Pianistin Almira Kreimel. Humorvoll führte ein bärbeißiger „Professor“ (Jürgen Erhard) die Schülerinnen und Schüler durch Handlung und Musikstücke. „Voll witzig, voll gut, voll unterhaltsam“, nannte ein Elftklässler den Vormittag. „Das war richtig gut, vor allem der Erzähler“, äußerte sich eine Achtklässlerin. Eine Stimme aus der 5. Klasse: „Das war prima, mal so was wie in der Oper zu sehen.“
Ebenso gut kamen die anschließenden Workshops an, in denen die Studierenden die Schülerinnen und Schüler in Gesang, Regie und Schauspiel einführten. Petra Wieder, Musiklehrerin am „Spohn“, hatte die Organisation übernommen. Sie findet die Grundidee gut, wie Künstler die Oper ins Schulhaus bringen. „Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler so etwas mal erleben können. Denn man kann nicht davon ausgehen, dass sie mit ihren Eltern eine Oper besuchen können“.
Und Schulleiterin Susanne Lutz meint: „Mozart würde sich darüber freuen, wie Musik und Handlung auf schöne, aktualisierte Weise den Jugendlichen vermittelt wird.“
Gabriele Runge, Clubkorrespondentin IW Ravensburg

 

Network for Families - Ravensburg D86 Posted by International Inner Wheel | Mar 19, 2019 |

There are families who have harder times than others. And the 45 members of the Inner Wheel Club Ravensburg (Germany) are very concerned about the welfare of these children and the normally most affected mothers. So their support this year was for the “Network for Families” in the region. Three services of the “Foundation Liebenau” build a network around those families: “wellcome” supports mothers of newborns in the first year of life, because even in rural areas there are often no grandparents to help nearby. “Aftercare for children” assists families with seriously ill children after being discharged from the hospital. At home the parents “fall into a deep well” of insecurity and worry. Home visits by voluntary helpers, assisted by nurses, a doctor and a psychologist, give security in the new everyday life. “Amalie” cares for siblings and parents of critically ill children and accompanies them till after the death of the child. The three services depend on donations, for example for training and support of voluntary helpers. The donations were obtained through the traditional Christmas coffeehouse, where the inner wheel members presented their homemade cakes, which find every year more friends, some even coming the long way from Switzerland over Lake Constance. Dr. Gabriele Runge - D86Bericht auf www.internationalinnerwheel.org

 

Weltpräsidentin Dr. Kapila Gupta in Ravensburg

Am 5.März hatte der Inner Wheel Club Ravensburg hohen Besuch von der Weltpräsidentin und vielen, vielen Inner Wheel Freundinnen aus ganz Deutschland. Was uns besonders gefreut hat, weil wir unser Projekt „Hospizgarten“ an diesem Tag in so zahlreicher und prominenter Runde in Angriff nehmen konnten.

 

Der Spatenstich für den Hospizgarten

Der Spatenstich ist getan, jetzt kommt noch unsere Arbeit, den Garten zu bepflanzen. Finanziellen Zuschuss dafür haben wir zusätzlich aus dem Benefit Shop erhalten.

 

Stadtführung in Ravensburg

Wie in Konstanz und Lindau haben auch wir die Gäste durch unsere schöne Stadt geführt, ihnen die mittelalterliche Prägung durch die historische Handelsgesellschaft erklärt und im Vorbeigehen auch das heutige geschäftige Stadtleben gezeigt.

 

Empfang im Rathaus

Im Rathaussaal wurden wir mit einem Apero empfangen und Oberbürgermeister Dr. Rapp meinte in seiner Ansprache, noch nie so viele Präsidentinnen in diesem Raum begrüßt zu haben.

 

 

Gespannte Zuhörerinnen im historischen Rathaussaal in Ravensburg.

 

Alle freuten sich in der noch kühlen Witterung auf Kaffee und Kuchen in unserem Clublokal und der Austausch in verschiedenen Gesprächen vertiefte die Freundschaft unter uns Inner Wheelerinnen.

Ein Bericht unserer Clubkorrespondentin Brigitte Förster